Die Pflege Pflegebedürftiger bedarf viel Sorgfalt und Aufwand. Dabei ist es vor allem wichtig auf Hygiene und Schutz zu achten. Die dafür notwendigen Hilfsmittel werden Ihnen von Ihrer Pflegekasse finanziert. Diese Hilfsmittel sollen dabei helfen, Ihren Alltag zu erleichtern. Die Mitarbeiter der Hilfsmittelabteilung der Aposanum OHG stehen Ihnen bei diesem Thema mit Rat und Tat zur Seite.

Was sind Pflegehilfsmittel?

Es gibt zwei Arten von Pflegehilfsmitteln:

  • Technische Pflegehilfsmittel
  • Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel

Technische Pflegehilfsmittel sind zum Beispiel Pflegebetten, Sitzhilfen oder auch Hausnotrufsysteme. Diese erhalten Sie über das Sanitätshaus oder Ihre Krankenkasse direkt.

Die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel erhalten Sie monatlich von Ihrem ausgewählten Lieferanten. Diesen können Sie sich entweder von Ihrer Krankenkasse zuweisen lassen oder sie erhalten die Hilfsmittel bei Ihrer örtlichen Apotheke. Ihnen steht ein monatliches Budget von 40€ (durch die Corona-Pandemie sind es derzeit bis zum 31.12.2021 noch 60€) zur Verfügung. Für dieses Pflegepaket fallen für Sie keine zusätzlichen Kosten an. Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel sind:

  • Saugfähige Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch
  • Fingerlinge für private Pflegeperson
  • Einmalhandschuhe
  • Mundschutz
  • Schutzschürzen
  • Desinfektionsmittel für die Hände
  • Desinfektionsmittel für Flächen
  • Einmallätzchen

Zusätzlich können Sie 2-3x im Jahr saugfähige wiederverwendbare Bettschutzeinlagen erhalten. Dafür haben Sie im Jahr ein Budget von 78,48€. Für diese Bettschutzeinlagen verlangt die Krankenkasse eine Rezeptgebühr von 10% des Kaufpreises, also maximal 7,85€ jährlich.

Voraussetzungen für den Erhalt von Pflegehilfsmitteln

Einen Anspruch haben Sie, wenn Sie

  1. mindestens einen Pflegegrad 1 haben
  2. zuhause, in einer Wohngemeinschaft oder einer betreuten Anlage wohnen und
  3. von Angehörigen, Freunden oder einem Pflegedienst betreut werden

Antragsformular Pflegehilfsmittel 

Antragsstellung

Wir möchten Sie bei dem Vorgang gerne unterstützen und helfen auch bei der Antragsstellung. So gehen Sie vor: 

1
mehr erfahren

Sie laden sich das Dokument auf den PC (Jetzt herunterladen), füllen die oberen zwei Zeilen aus und bringen das Dokument unterschieben zu uns in die Apotheke.

Oder Sie kommen direkt zu uns.

2
mehr erfahren

Wir reichen den Antrag für Sie bei der Krankenkasse ein.

3
mehr erfahren

Sie werden von uns (und von der Krankenkasse) informiert, wenn der Antrag genehmigt oder nicht genehmigt ist. 

Sollte der Antrag von der Krankenkasse abgelehnt werden, kümmern wir uns selbstverständlich um eine Stellungnahme dieser und versuchen eine Möglichkeit für eine Genehmigung zu finden. 

Wir legen viel Wert auf Flexibilität und Individualität. Sie bekommen kein fertiges Paket automatisch jeden Monat zu geschickt. Sie können individuell entscheiden, welche Hilfsmittel Sie in dem Monat benötigen. Die Bestellung kann vor Ort oder auch telefonisch erfolgen, die entsprechenden Modalitäten werden nach Genehmigung der Krankenkasse mit Ihnen besprochen. Sollten Sie nicht mobil sein oder aus anderen Gründen die Bestellung nicht in der Apotheke abholen können, liefern wir Ihnen diese sehr gerne nach Hause.